Kolumbien

Meine ersten 2 Tage Kolumbien

So, ich bin am vergangenen Freitag gut in Kolumbien angekommen! Wie bereits geschrieben gings um 7.20Uhr ab Düsseldorf los… Zunächst mal mitm kleinen Flugzeug nach Paris CDG. Auf diesem Flug hatte ich für eine Stunde ne 3er Reihe für mich alleine. In Paris angekommen musste ich dann erstmal meinen Anschlussflug suchen, war aber kein Problem. Nur beim Sicherheitscheck war nen bissl Chaos weil die Franzosen nur 4 Kontrollen für ca. 500 Leute haben. Aber ich hatte genügend Zeit und es hat alles geklappt. Nachdem ich dann Im Flieger saß hieß es erst einmal, dass wir verspätet starten, da es ein technisches Problem gibt und Techniker an Board kommen müssen. Naja, das hat sich dann ne gute Stunde hingezogen und wir sind verspätet gestartet! Aber alles kein Problem. In Bogota waren 4 Stunden Aufenthalt eingeplant. In den 11 Stunden Flug von Paris nach Bogota gabs 2 mal leckeres Essen, unterschiedliche Filme und Videospiele, so dass die Zeit relativ schnell rum ging. Desweiteren hatte ich eine nette Nachbarin mit der ich mich ein wenig unterhalten habe. In Bogota angekommen hieß es Koffer aufnehmen, durch den Zoll und wieder einchecken für den Inlandsflug! Was alles kein Problem darstellte. Allerdings hatte auch der Inlandsflug ein wenig Verspätung!

In Bucaramanga angekommen wurde ich dann von Christian, dem Sohn des Firmenchefs abgeholt. Und zum Haus gebracht! Das Haus wo ich die nächsten 6 Monate wohnen werde ist nicht direkt in Bucaramanga, sondern in Giron einem kleinen historischen Ort (ca. 5 km von Bucaramanga entfernt). Hier wohne ich mit 2 Kolumbianern, die auch bei Rambal (meiner Praktikumsfirma) arbeiten und einem weiteren Praktikanten aus Deutschland. Das Haus, eine sehr alte Finca, ist sehr groß und gemütlich. Zwar gibt’s hier nur kaltes Wasser zu duschen, aber kann man nix machen!

Meine ersten Tage waren dann ja Wochenende, allerdings beschränkt sich das Wochenende in Kolumbien auf Sonntag, denn die haben eine 6 Tage und 48 Stunden Woche! Gearbeitet wir täglich von 7 – 17 Uhr. Aber wir können uns die Zeit auch frei einteilen.

An meinem ersten richtigen Tag habe ich dann zunächst mit meinen kolumbianischen Mitbewohnern das Dorf erkundet und wir haben ein wenig eingekauft! Dann gings zur Firma und ich habe Raimundo meinen deutschen Chef getroffen und wir haben ein bisschen über Kolumbien und mein Praktikum geschnackt! Nachmittags gings dann in unsere Finca und anschließend in eine kleine tienda zum Bierchen trinken.

Sonntags ist hier in Kolumbien immer Fußball-Tag. Bereits um 10 gings zum street-soccer! Hier gibt’s eigentlich nur street soccer. Wir haben an unterschiedlichen Plätzen geschaut und nen paar bierchen getrunken. Abends gings dann noch ein bisschen in unterschiedliche Bars. Abends war dann aber relativ schnell schluss mit dem Zaubern, da am nächsten Tag mein erster richtiger Arbeitstag war….

Über die Arbeit und die vielen Leute die ich hier bereits kennengelernt habe werde ich im nächsten Blog schreiben.

Nur Schonmal soviel zu den ganzen Leuten hier: Sie sind Mega nett und super hilfsbereit!

30.8.07 18:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen